BLITZE PRODUZIEREN DÜNGER

Durch Blitze wird Luftstickstoff in reaktiven Stickstoff umgewandelt. Gewitterregen enthält Salpetersäure und Nitrate, die das Pflanzenwachstum ankurbeln. Die Norweger Kristian Birkeland und Sam Eyde versuchten daher 1903, das Gewitter nachzuahmen, um Stickstoff zu binden. Sie stellten mit elektrischen Lichtbögen aus Stickstoff und Sauerstoff Stickoxide her. Daraus konnten dann Düngemittel oder Sprengstoffe hergestellt werden. Das Verfahren verschlang aber gewaltige Mengen elektrischer Energie und konnte sich daher nicht durchsetzen. In der Mikrowelle kann man das Birkeland-Eyde-Verfahren imitieren. Aus Stickstoff und Sauerstoff entstehen dabei Stickoxide.